Andreas Zimmermann Malerei
© Andreas Zimmermann, Frankfurt (Oder) - 15. August 2017

Kunstmuseum

Dieselkraftwerk Cottbus

Das vom Land Brandenburg verantwortete Museum für bildende Kunst in Cottbus hat im Mai 2008 sein neues Domizil im ehemaligen Dieselkraftwerk zwischen Amtsteich und Spree bezogen. Für das abwechslungsreiche Ausstellungsprogramm stehen nun rund 1.250 Quadratmeter Ausstellungsfläche im ehemaligen Maschinenhaus und Schalthaus zur Verfügung. Das Kunstmuseum Dieselkraftwerk Cottbus beherbergt mehr als 23.000 Objekte moderner und zeitgenössischer Kunst der Gattungen Malerei, Skulptur / Objekt, Grafik, Fotografie und Plakatkunst. Neben Präsentationen aus dem Sammlungsbestand sind jährlich etwa sieben personal- oder thematisch gebundene Ausstellungen zu sehen. Quelle: www.museum-dkw.de

DAS MUSEUM

JUNGE KUNST

FRANKFURT (ODER)

Das Museum Junge Kunst besitzt eine der wesentlichsten Sammlungen von Kunst aus dem Osten Deutschlands. Aber nicht alleine sein Kunstbesitz auch sein Ausstellungs- programm macht es für zahlreiche Besucher zu einer der ambitioniertesten Einrichtungen für Gegenwartskunst. Im spannungsvollen architektonischen Ambiente ergeben alte Bauformen und zeitgenössische Kunst einen herausfordernden und erfrischenden Dialog. Deshalb wird der Besuch dieser Einrichtung zu einem "Muss" für jeden Frankfurter Kunstfreund sowie für jeden Besucher der Stadt. Quelle: www.museum-junge-kunst.de

News & Links

AKTUELLES

In der Kunst des 20. Jahrhunderts. Aus einer

Privatsammlung und der Sammlung des dkw.

6.5. - 20.8.2017

Art Savour - Künstler für Künstler

in der Schweiz

ART SAVOUR ist eine internationale Künstlergemeinschaft zum Präsentieren, Kommentieren, Erleben, Schaffen, Genießen von Kunst und Kultur. Sie besteht seit Sommer 2008 und hatmehr als 100 Mitglieder, vorwiegend aus der Schweiz, vereinzelt aus: A, D, FL, Türkei, USA/CH, Chile/Mexiko. Zu ihren wichtigsten Aktivitäten gehö- ren, das Veranstalten des jährlichen Open-Air Samstagmalens, des zweimonatlichen Wandersalons 1248, Gruppenausstellungen, Auk- tionen, sowie das Erstellen eines Künstlerpräsenz-Rating-Systems und das vergeben entsprechender Sterne. Das Zentrum des Netz- werkes bildet die Onlinepräsentationsplattform für Werke, News und Highlights auf www.artsavour.ch.

Internet: www.artsavour.ch 

Die kunterbunte, wirbelnde Welt der Artisten, Clowns und exotischen Tierdressuren hat schon von früh an Maler und Grafiker in ihren Bann gezogen. Die von Stadt zu Stadt ziehende Truppe bot und bietet den Künstlern einen Fächer an Motiven, um nicht nur symbolisch ihre eigene Existenz am Rande der Gesellschaft zu spiegeln. Der Zirkus ist Entführung pur aus dem Grau des Alltags - Magie und Melancholie aber liegen dabei dicht nebeneinander. War es einerseits jene Manege voller Illusion und atemberaubender Kunststücke samt aberwitziger Clownerien, so erzeugt andererseits diese Kunstwelt auch genügend Stoff für die kritische Schau auf die Rolle des Künstlers und die gesellschaftlichen Verhältnisse. Demgemäß hängen in der Ausstellung farbenfrohe Blätter, etwa von Max Schwimmer oder Wilhelm Lachnit, neben dem "Traurigen Clown" von Bernhard Buffet oder der Grafikmappe von dem unbekannten Arminius Hasemann, die zwischen Verführung und Tod den Bogen der Kunststücke spannt. Die vor über 40 Jahren begonnene Sammlung von Wolfgang Finkbein umfasst heute gut 900 Werke; neben Malereien vor allem Arbeiten auf Papier, darunter etliche herausragende grafische Mappenwerke. Namhafte Künstler sind hier vertreten und die Aufzählung reicht von Max Beckmann über Marc Chagall, Erich Heckel, Harald Metzkes und Hans Ticha bis zu Pablo Picasso und Georges Rouault. Mit gut 170 Arbeiten eröffnet die Präsentation im dkw. einen lebendigen Querschnitt durch diese einmalige Zirkus-Kunst- sammlung. Quelle: Museum dkw., Cottbus